Praxisbeispiel gemeinnützige Organisation:
Ein Anwendungsszenario

Sie arbeiten in Ihrer Organisation gemeinsam mit externen Ansprechpartnern wie z.B. Juristen, Steuerberatern, Behörden und Bürgern an verschiedenen Projekten. Dabei verarbeiten und tauschen Sie auch vertrauliche Daten über längere Zeiträume aus.

 

Ihre Anforderungen sind dabei

  • einfache Nutzung ohne Trainingsbedarf
  • hohe Sicherheit gemäß Ihren Standards wie auch denen Ihrer Partner
  • Vertrauen in den Anbieter der Lösung
  • gemeinsamer Arbeitsspeicher zum Austausch von Dateien
  • sicherer Austausch von Nachrichten
  • einfache Verwaltung beim Hinzufügen und Entfernen von Mandanten und Team-Mitgliedern

 

Darum sind existierende Alternativen für Ihre Bedarfe nicht die optimale Lösung.

  1. E-Mail: Dies ist nur mit einer Verschlüsselung akzeptabel. Bestehende Lösungen zum Verschlüsseln sind oft Insellösungen und erfordern eine aufwändige Schlüsselverwaltung. Ihnen fehlt ein gemeinsamer Arbeitsbereich für Ihr Team und Ihre Partner.
  2. Interne Arbeitsplattformen Ihrer Organisation wie z.B. SharePoint: Viele Ihrer Anforderungen werden erfüllt. Nutzer außerhalb Ihrer Organisation erhalten Zugriff auf interne Ressourcen – dabei ist das sichere und meist aufwändige Abschotten der externen Nutzer erforderlich.
  3. Öffentliche FileSharing Dienste: Sie erreichen einen einfachen und bequemen Zugang sowie die Nutzung. Ihre Sicherheitsanforderung speziell für sensible Daten werden selten erfüllt.

Datenspeicher und Datentausch unkompliziert für eine gemeinnützige Organisation

Schritt 1: Anfrage der gemeinnützigen Organisation

Schritt 2: Anforderungsanalyse auf Basis der Anfrage und der Bedürfnisse der Organisation und ihrer Partner

Schritt 3: Mögliche Lösungsoptionen mit Empfehlungen von ComHelp

Schritt 4: Konzeption einer Lösung ausgehend von den Bedürfnissen der Organisation und ihrer Partner

Schritt 5: Implementierung der Lösung von ComHelp

Schritt 6: Service- und Wartungsvertrag – 100% Support mit persönlichem Ansprechpartner